Taschenlampe

von rhoio

Neben einem Taschenmesser gehört eine Taschenlampe zum wichtigsten Besitz von Kind 1. Eine Taschenlampe kann man kaufen, man kann sie aber auch ganz einfach selbst bauen. In der allereinfachsten Form braucht man dazu:

  • 1 weiße LED
  • 1 passenden Widerstand
  • 1 Batterieclip
  • 1 9V-Block

Außerdem noch Abisolierzange, Lötzinn und Lötkolben und das obligatorische Duct Tape.

Das lange Beinchen der LED und des Widerstand ein bißchen miteinander verzwirbeln und an der Zwirbelstelle zusammenlöten. Mit der Abisolierzange etwa 5mm der Plastikumhüllung der Anschlußkabel des Batterieclips entfernen (wer keine Abisolierzange besitzt, kann das auch elegant mit den Zähnen machen). Anschließend das freie Ende des Widerstands mit dem einen und das freie Beinchen der LED mit dem anderen Anschlußkabel verzwirbeln und zusammenlöten. Hierbei muss man auf die Polung aufpassen: das kurze Beinchen der LED (an dieser Seite ist auch der Kopf etwas abgeflacht) gehört an das Minus-Kabel des Clips, der Widerstand an den Plus-Pol.

Zuletzt noch überstehende Drähte mit einer Zange abzwicken und den Teil, wo die Drähte und Lötstellen freiliegen, mit einem Stück Duct Tape umwickeln: Idealerweise erstmal den einen Draht vollständig umwickeln und dann den zweiten mit einkleben. Die Drähte dürfen sich nachher nicht berühren, sonst gibt es einen Kurzschluß!

Batterieclip an einen 9V-Block stecken und schon leuchtet die selbstgebaute Taschenlampe. Zum Abschalten einfach den Batterieclip abziehen.

Kind 2 hat natürlich gleich herausgefunden, dass man ganz wunderbare Leuchtkreise zaubern kann, wenn man mit dem Batterieblock herumwedelt und die LED am Kabel kreisen lässt. Außerdem will es jetzt auch eine eigene Taschenlampe.

taschenlampe

Advertisements